Springe zum Hauptinhalt der Seite

On-farm-Bewirtschaftung

4.2.2.6 Detail Sorteneintrag

Quellenzitat zu Sorte Winterendivie

Taxonomische Angaben lt. Quelle

Sortenname :
Winterendivie

Einordnung in Kategorien

Fruchtarten :
Blattgemüse und Blattsalate
Kategorie :
Verschollene Sorten

Beschreibungen lt. Quelle

Allgemeine Sortenbeschreibung :
Ein Anbau erfolgt als Nachfrucht Ende Juli bis Anfang August. Absatz findet sie erst in den Herbst- oder Wintermonaten, wenn kein Kopfsalat mehr vorhanden ist. Die Winterendivie ist empfindlich gegen zu schwere und feuchte Böden. Zweckmäßig erfolgt der Anbau deshalb in Frühbeetkästen, die bei kühler und regnerischer Witterung mit Glas abgedeckt werden können. Die Winterendivie wird in der DDR leider wenig angebaut. Verbreitung findet sie vor allem in Süd- und Westdeutschland, wo sie als Salat im Spätherbst und Winter Verwendung findet.

Abbildung

Standort :
© UB der HU zu Berlin, Campus Nord
Signatur :
[ZC 61000 H148

Informationen zum Anbau lt. Quelle

Anbauzeit :
Ende Juli bis Anfang August
Hinweise zur Kultivierung :
als Nachfrucht;im Frühbeet
Region, in der die Sorte bevorzugt oder verstärkt angebaut wurde/wird :
Süd- und Westdeutschland
Hinweise zu Standortansprüchen :
empfindlich gegen zu schwere und feuchte Böden

Quellenzitate

Historische Quelle :
Hahn, Paul (1953): Helfer zur Gemüsesortenwahl
Projektangaben :
Die Sorteninformationen wurden innerhalb des Vorhabens „Weiterentwicklung der Roten Liste der gefährdeten einheimischen Nutzpflanzen für Gemüse“ erhoben. Das Vorhaben wurde unter dem Förderkennzeichen 2811HS019 von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert.