Ex-situ-Bestände

PGRDEU beinhaltet die zentrale Dokumentation zu Ex-situ -Beständen von pflanzengenetischen Ressourcen in Deutschland. Als Ex-situ -Erhaltung ist die Erhaltung von Bestandteilen der biologischen Vielfalt (z.B. Kulturpflanzen) außerhalb ihrer natürlichen Lebensräume z.B. in Genbanken definiert.

PGRDEU umfasst die folgenden Ex-situ -Sammlungen pflanzengenetischer Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft. Die Angaben in den Klammern zeigen die jeweiligen Bestände der Einrichtungen an pflanzengenetischen Ressourcen an:

  • Nationale Ex-situ-Genbank des Leibniz-Institutes für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) (149.684 Akzessionen)
  • Deutsche Genbank Obst (3.024 Akzessionen)
  • Deutsche Genbank Reben (4.094 Akzessionen)
  • Deutsche Genbank Zierpflanzen (13.612 Akzessionen)
  • Genbank für Wildpflanzen für Ernährung und Landwirtschaft (WEL) (4.475 Akzessionen)
  • Genbank Tabak (784 Akzessionen)
  • Erhaltungskulturen einheimischer Wildpflanzen in Botanischen Gärten (2.580 Akzessionen)

PGRDEU beinhaltet Daten von 178.253 Akzessionen (Muster), aus mehr als 3.000 Kulturpflanzenarten. Recherchierbar sind taxonomische Angaben sowie Ursprungsland, Name und Nummer der Akzessionen und die erhaltende Einrichtung.

Zur Gewährleistung eines effizienten Datenaustauschs entsprechen die Datenfelder den international abgestimmten Vorgaben des EURISCO-Austauschformats, welches im Wesentlichen auf der "Multi-Crop Passport Descriptor List" von FAO und Bioversity International beruht.